Home > Anschauen > Programmübersicht > Planetarium Spezial

Planetarium Spezial

In dieser Vortragsreihe betrachten wir Themen, die in unseren regulären Veranstaltungen nicht oder kaum behandelt werden können, etwas genauer.
Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren. Dauer ca. 60 Minuten.

Donnerstag, 26.09.2019, 19:30 Uhr

»Meteoritenforschung als Detektivarbeit«
mit Dipl. Phys. Dieter Heinlein, Augsburg

Dieter Heinlein ist Leiter des Feuerkugelnetzes des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Planetenforschung).

Nach welchen Kriterien kann man echte Meteorite von irdischen Gesteinen bzw. künstlichen Produkten unterscheiden? Welche Indizien müssen erfüllt sein, dass eine Senke in der Erde als echter Meteoritenkrater anerkannt wird? Lassen sich auch bei Jahrmillionen alten Einschlagstrukturen noch Beweise für den Impakt eines Himmelskörpers finden?

Immer wieder bieten Betrüger anstelle von echten Meteoriten wertlose Steine an oder versuchen Meteorite mit falschen, »wertsteigernden « Angaben an die Forscher bzw. Käufer zu bringen. Mit welchen kriminalistischen und forensischen Methoden können solche Machenschaften aufgedeckt werden?

Dieter Heinlein berichtet in dem spannenden und unterhaltsamen Vortrag über seine teilweise detektivische Arbeit.


Donnerstag, 24.10.2019, 19:30 Uhr

»Sterne über der Südsee«
mit Dr. Thomas Presper, Planetarium Freiburg. Kooperationsveranstaltung mit dem Museum Natur und Mensch Freiburg. Begleitend zur Ausstellung »Südsee – Traum und Wirklichkeit«

Der südliche Sternhimmel ist für uns Menschen in Mitteleuropa größten-teils nicht beobachtbar, da er immer unter dem Horizont bleibt. Doch im Planetarium kann auch der hierzulande nicht zugängliche Teil des Himmels gezeigt werden. Da finden sich so fremd klingende Sternbilder wie der Pfau, das Segel, die Fliege, der chemische Ofen, aber auch das bekannte Kreuz des Südens. Außerdem gibt es viele wunderschöne Sternhaufen und Gasnebel zu entdecken. Kommen Sie mit auf einen Streifzug am südlichen Sternhimmel!
Natürlich können Sie auch unabhängig von der Museumsausstellung an dieser Veranstaltung teilnehmen.


Mittwoch, 27.11.2019, 19:30 Uhr

»Das Schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße«
mit Dr. Stefan Gillessen, Max-Planck-Institut für extra-terrestrische Physik, Garching

Astronomen sind sich sicher: Im Zentrum der Milchstraße haust ein Schwarzes Loch. Die Schwerkraft lässt Sterne und Gaswolken um das dunkle Monster tanzen. Mit modernen Teleskopen lässt sich das Sternenballet im Detail beobachten – und so gibt das Schwarze Loch einige seiner Geheimnisse preis.

Im Vortrag wird zunächst erklärt, was Schwarze Löcher sind und wie man sie beobachten kann, auch wenn sie »schwarz« sind. Anschließend geht es auf eine Reise ins Zentrum unserer Galaxie, wo die atemberaubenden Beobachtungen der letzten Jahre vorgestellt werden. Insbesondere sind das seit neuestem auch interferometrische Daten, wofür man Teleskope zusammenschaltet, um Bilder zu erhalten, die viel schärfer sind als das, was ein Einzelteleskop leisten kann.

60 min | ab 12 Jahre

Eintrittspreise¹

Erwachsene   7,50 €
Ermäßigt²   5,00 €
Familienkarte I³ zwei Erwachsene:
10,00€ + 2,00€ je Kind⁴
ab 12,00 €
Familienkarte II³ ein Erwachsener:
6,00€ + 2,00€ je Kind⁴
ab 8,00 €
Gruppen ab 20 Personen je 5,00 €

¹ Für Sonderprogramme gelten andere Preise laut Auszeichnung.
² Kinder/Jugendliche unter 16 Jahren, Schulbesuchende, Auszubildende, Studierende, Ableistende des Bundesfreiwilligendienstes oder eines freiwilligen sozialen Jahres, Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Behinderung, Arbeitslose (jeweils mit Ausweis), Freiburg-Pass.
³ Bei Vorlage der Freiburger FamilienCard ist das erste Kind kostenfrei.
⁴ Gültig für verwandte Kinder unter 16 Jahren.